Schmalenbach-Arbeitskreis tagte erneut zum Leitthema „Digitale Plattformen“

Der Schmalenbach-Arbeitskreis tagte am 27.06.2018 zum aktuellen Leitthema „Digitale Plattformen“. Es wurden jeweils zwei Vorträge aus Wissenschaft und Praxis präsentiert, welche angeregt von zwanzig Teilnehmern diskutiert worden sind. Die unterschiedlichen Herangehensweisen von der Gründung bis zur Skalierung einer Plattform wurden eindrucksvoll durch die beiden Praxisvorträge der Firma Ernst & Young GmbH sowie durch Klickrent aufgezeigt.

Am 27. Juni 2018 fand in den Räumlichkeiten der Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH in Stuttgart eine Sitzung der Arbeitsperiode 2017/18 statt. Das Leitthema bilden digitale Plattformen und die mit ihnen verbundenen betriebswirtschaftlichen Herausforderungen. Dazu fanden im Rahmen der Sitzung vier Vorträge statt.

Den ersten Vortrag zum Thema „Digitale Plattformen“ mit dem Titel: „Digital Business Models“ hielt Herr Dr. Yilmaz Alan (Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH). Der Vortrag betrachtete das Thema Plattform aus Sicht neuer Geschäftsmodelle. Es wurde die Transformation digitaler Plattformen veranschaulicht. Der zweite Vortrag aus volkswirtschaftlicher Sicht hatte den Titel „Digitale Plattformen aus industrieökonomischer Sicht“ und wurde von Herrn Prof. Dr. Ralf Dewenter (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg) gehalten. Der Beitrag verdeutlichte welche Plattformarten es gibt und beantworte Fragen zu den Eigenschaften zweiseitiger Plattformen. Der dritte Vortrag aus Sicht eines Plattformbetreibers hatte den Titel „klickrent – Das Mietportal für Baumaschinen und -geräte“ und wurde von Thomas Pippert (Klickrent) gehalten. Der Beitrag zeigte den Werdegang einer Plattform auf und beantworte Fragen zur Entstehung, Skalierung sowie zur Markpositionierung. Den vierten Vortrag zum Thema „Digitale Plattformen“ mit dem Fokus Feedbackmechanismen digitaler Plattformen hielt Herr Andreas Steur (Universität Ulm). Kern des Vortrags war es aktuelle Forschung am Beispiel der Feedbackmechanismen auf Plattformen zu beleuchten

Der Arbeitskreis „Integrationsmanagement für neue Produkte“ beschäftigt sich seit 1988 mit  Integrationsaspekten und -bedarfen zwischen Funktionsbereichen im Unternehmen, Geschäftsfeldern Technologien, sowie zwischen Produkten und Dienstleistungen. Ziel ist es,  praxisbewährte Instrumente und Methoden zur Gestaltung und Steuerung der erforderlichen  Integration, insbesondere in Hinblick auf Innovationen, aufzuzeigen und für aktuelle und zukünftige Herausforderungen weiter zu entwickeln. Der Arbeitskreis wird von Prof. Dr. Mischa Seiter und Dr. Lars Grünert (TRUMPF GmbH + Co. KG) geleitet.

 

Links:

https://www.schmalenbach.org/index.php/arbeitskreise/fertigungs-und-absatznahe-funktionen/integrationsmanagement-fuer-neue-produkte
http://www.ipri-institute.com/arbeitskreise/from-pipeline-to-platform/

 

Beitrag erstellt 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben